Häufige Fragen

Haben Sie weitere Fragen? Dann schreiben Sie mir einfach über das Kontaktformular oder per E-Mail: info@finanz-duese.de

Wo treffe ich Sie grundsätzlich für eine persönliche Beratung an?

Ich wohne im Großraum Ostwestfalen (Bielefeld) und kann daher die gesamte Mitte unseres Landes bequem und schnell erreichen. Des weiteren bin ich in regelmäßigen Abständen in den Städten Köln, Düsseldorf und München vor Ort. Dadurch erreiche ich natürlich auch die Städte die auf der Wegstrecke liegen.

Und was ist, wenn ich nicht im Einzugsgebiet von Bielefeld wohne?

Das ist in der heutigen (Multimedia-)Zeit mit Internet, Fax und Email überhaupt kein Problem. Viele meiner Kunden bekommen Angebote über Email oder die Post, Anträge können ebenfalls so versendet werden. Auch eine Datenaufnahme und eine Besprechung von finanziellen Wünschen ist in einem gewissen Rahmen auch per Telefon möglich. Für alle Themen darüber hinaus komme ich gerne nach vorheriger Absprache auch persönlich zu Ihnen, egal in welcher Region Sie wohnen.

Kann mich meine Bank gut beraten?

Schwierig! Das wäre dann fast wie ein Sechser im Lotto. Fast alle Banken arbeiten mit einem immensen Verkaufsdruck, d.h. die Mitarbeiter müssen ein bestimmtes Volumen an Produkten verkaufen. Des weiteren verfügen die meisten Banken nur über eigene Hausprodukte, diese sind oft wesentlich schlechter als die übrigen Produkte am Markt. Unterm Strich kommt eine Beratung zum Nachteil des Kunden heraus: zu teuer und schlecht/falsch abgesichert!

Ist ein Vertreter von einer Versicherung ein Freier Berater?

Nein. Auch nicht wenn er frei hat und nicht arbeitet. Es handelt sich bei dieser Spezies immer um Angestellte der Versicherung und diese haben nur einen Auftrag: Im Sinne der Versicherungen Verträge verkaufen!

Kann ich mich übers Internet selbst gut beraten?

Klar. Wenn für Sie gut gleich ausreichend, also eine 4 ist, dann schon! Auch im Netz gibt es nichts geschenkt. Für Finanzen gelten eben andere Regeln als z.B. für Staubsaugerbeutel. Oft hängt nach einem Unfall die gesamte Existenz von der Absicherung ab, wollen Sie sich hier auf eine Telefon-Nr. oder Email-Adresse verlassen? Dann doch lieber einen persönlichen Ansprechpartner! Dieser kann für Sie auch hinter die Allgemeinen Versicherungsbedingungen blicken, es wäre doch schade wenn Sie z.B. auf Grund eines Formfehlers keine Versicherungsleistungen erhalten würden.

Kann ich übers Internet günstige Tarife finden?

Sicher. Aber kennen Sie als Kunde denn die Versicherungsbedingungen, die dahinter stehen? Verstehen Sie ALLES, was sich hinter vermeintlich günstigen Tarifen verbirgt? Oder handelt es sich doch nur um ein Lockangebot? Was steht in den Versicherungsbedingungen?

Was macht eigentlich ein sog. Finanzdienstleister?

Wie der Begriff sagt: Er bietet Finanzdienste im Auftrag von Versicherungen etc. an. Oft verfügen diese über eine sehr begrenzte Auswahl an Gesellschaften und Produkten. Außerdem gibt es oft unterschiedliche Provisionen für die Mitarbeiter, d.h. es kann passieren, dass der Kunde das nicht so ideale Produkt empfohlen bekommt, dafür aber der Mitarbeiter mehr Geld…

Welches Ziel hat ein Strukturvertrieb?

Nur eines: Über viele wechselnde Mitarbeiter an möglichst viele Kunden in kurzer Zeit kommen. Welches Produkt der Kunde erhält ist völlig zweitrangig, es geht rein um den Profit für die Inhaber zu Lasten von Mitarbeitern und Kunden. Weitere Infos gibt es z.B. unter www.wer-weiss-was.de oder www.dooyoo.de.

Wieviel Zeit muss ich mir für einen Termin nehmen?

Kommt ganz darauf an, ob Sie nur einen Überblick haben wollen, oder ob wir gleich ins Thema einsteigen sollen. Grundsätzlich richtet sich der Zeitaufwand nach Ihren Bedürfnissen. Kalkulieren können Sie zwischen 30 und 90 Minuten.

Woran erkenne ich einen guten Berater?

An der Farbe der Krawatte schon einmal nicht. Testen Sie ihn ruhig an ein paar fachlichen Themen, kennt der Berater sich wirklich aus oder hat er nur eine Verkaufsschulung mit lockeren Sprüchen erhalten? Nimmt der Berater Sie als Kunde ernst, oder telefoniert er Ihnen pausenlos hinterher um einen Termin zu bekommen? Will der Berater gleich eine Unterschrift oder lässt er Ihnen Zeit für eine Entscheidung?

Muss ich für meine Beratung extra bezahlen?

Ganz klar: Nein. Meine Beratung müssen Sie nicht extra bezahlen, mein Verdienst ist in den Tarifen der Gesellschaften bereits mit eingerechnet.
Durch meine Beratung sparen Sie im Regelfall noch Geld ein: Bei vielen Gesellschaften erhalte ich als Makler Rabatte von bis zu 25% die ich in vollem Umfang gerne an Sie weitergebe!

Bin ich verpflichtet etwas zu unterschreiben bzw. einen Vertrag abzuschließen?

Rein gar nichts müssen Sie. Wir entscheiden nach ein paar Terminen gemeinsamen ob etwas zu ändern ist bzw. ein bestehender Vertrag geändert werden muss.

Ist es nicht besser alle Versicherungen bei einer Gesellschaft zu haben?

Welchen Vorteil sollte dies bringen? Mit Versicherungen und Banken ist es wie überall: Es gibt gute Produkte, aber auch einen Haufen fauler Dinge. Wenn Sie also alle Produkte von nur einem Anbieter wählen, wird sich das für Sie nicht rechnen. Außerdem gewähren viele Versicherungen Beratern wie mir Sonderkonditionen, d.h. die Tarife der Gesellschaften erhalten Sie bei mir teilweise günstiger als über die Gesellschaft selbst bzw. das Internet.

Muss ich meine bestehenden Verträge kündigen, um bei Ihnen Kunde zu werden?

Sinn meiner Beratung ist es, gute Verträge so zu belassen wie sie sind. Erst wenn fest steht, das es besser ist, auf ein anderes Produkt zu wechseln, werden wir einen neuen Vertrag machen. Als Makler übernehme ich die Betreuung aller bei Ihnen bestehenden Verträge (Fragen Sie mal Ihren bisherigen Berater, ob er das auch kann…).

Ist es für mich von Nachteil einen Berater zu wählen, der zwei Berufe hat?

Durch meine Tätigkeit in der Berufsfeuerwehr erziele ich ein geregeltes Einkommen. Mit meiner Tätigkeit als Finanzberater erziele ich somit ein zusätzliches Einkommen. Nur dadurch ist eine freie Beratung auch gewährleistet. Viele Berater und Angestellte in dieser Branche sind auf Vertragsabschlüsse zur Finanzierung ihres eigenen Lebensunterhaltes „zwangsverpflichtet“. Schnell wird mal ein Vertrag abgeschlossen, der aber für den Kunden völlig überflüssig wenn nicht sogar schädlich ist.